Back
Erlebnisreise durch Südamerika: Von Lima nach Buenos Aires
Für diese Reise gibt es wechselnde Reiserouten. Bitte wähle deine bevorzugte Route, em die Reisedetails und Preise zu sehen.
+ zeige alles

Südamerika belohnt alle die gewillt sind, Neues zu entdecken. Nehmen wir diese Erlebnisreise: Auf diesem epischen Abenteuer von Lima nach Buenos Aires erwarten dich unglaubliche 35 Tage. Du wanderst auf dem Inka Trail, durchquerst per Allradfahrzeug die Salztonebene in Bolivien und erlebst bei einem Glas Wein die Kultur von Buenos Aires. Unterwegs hast du ungezählte Möglichkeiten, gemeinsam mit anderen jungen Abenteurern die Natur, die Kultur und die Menschen dieses Kontinents kennenzulernen. Wenn du Zeit investieren willst, zahlen wir das in der Währung Abenteuer zurück.

Lateinamerika
  • Reisedauer: 35 Tage
  • Garantierte Durchführung: Ja
  • Für Liebhaber von:
  • Fitness-Level: Anspruchsvoll
  • Unterkunftsstandard:   Not Rated%
  • Kundenbewertungen: 0%  
  • Dein Reiseführer: Spricht Englisch
  • Tour Code: SPMB.G/225545
  • Reisebeginn: Peru
  • Reiseende: Argentina
Stationen deiner Reise
  • Lima
  • Paracas
  • Nazca
  • Arequipa
  • Chivay
  • Cusco
  • Ollantaytambo
  • Wayllabamba Camp
  • Paqaymayo Camp
  • Wiñaywayna
  • Puno
  • Lago Titicaca
  • La Paz
  • Sucre
  • Potosí
  • Uyuni
  • Salar de Uyuni
  • San Pedro de Atacama
  • Salta
  • Buenos Aires

Reiseverlauf

01

Tag 1: Lima

Ankunft zu jeder Zeit möglich.
Ankunft zu jeder Zeit möglich. Es sind keine Aktivitäten geplant, du kannst also ins Hotel einchecken und die Stadt erkunden.

02

Tag 2: Lima/Paracas

Morgen zur freien Verfügung in Lima. Anschließend Busfahrt nach Paracas.
Probiere während deines Aufenthalts in Paracas, dem Nachbarort von Pisco, einen Pisco-Sour-Cocktail.

03

Tag 3: Paracas/Nazca

Optionaler Besuch der Ballestas-Inseln, bevor es nach Nazca weitergeht. Halt bei einem Weingut sowie der Oase von Huacachina.
Morgens ist Zeit für einen optionalen Ausflug zur beliebten Inselgruppe Islas Ballestas, wo sich eine tolle Gelegenheit bietet, eine lebhafte Seelöwenkolonie, Pelikane, Pinguine und verschiedene andere Vogelarten zu sehen.

Zurück an Land geht es mit dem Bus in südlicher Richtung nach Nazca. Unterwegs passieren wir die schöne Kolonialstadt Ica.

In Ica herrscht ganzjährig ein trockenes, sonniges Klima. Zudem ist die Stadt für ihre riesigen Sanddünen bekannt. Die Dünen befinden sich rund um die nahegelegene Oase Huacachina und sind das perfekte Fotomotiv und der ideale Ort für die Lieblingsfreizeitbeschäftigung der Einheimischen: Sandboarding. Neben den Dünen ist die Stadt Ica auch für ihren Wein berühmt und es befinden sich verschiedene Weingüter und Destillerien in der Gegend.

04

Tag 4: Nazca/Arequipa

Optional kannst du einen Flug über die Nazca-Linien machen, bevor du mit dem Nachtbus nach Arequipa fährst.

05

Tag 5: Arequipa

Optionaler Besuch des Klosters Santa Catalina oder der lokalen Thermalquellen.
Wenn du dich für Geschichte und Architektur interessierst, kannst du optional das Kloster Santa Catalina besuchen, das eine kurze Pause von der Außenwelt und einen einzigartigen Einblick in das Leben zu längst vergangenen Zeiten bietet. Zu den weiteren optionalen Exkursionen gehören Rafting und Bergsteigen.

06

Tag 6: Arequipa/Colca Canyon

Genieße eine ganztägige Tour in den Colca-Canyon. Optional kannst du die lokalen Thermalquellen besuchen.
Freue dich auf einen Ausflug mit Übernachtung zum beeindruckenden Colca-Canyon – eine der tiefsten Schluchten der Welt. Wir halten in faszinierenden Dörfern und an „Miradors“ (malerischen Aussichtspunkten), wo Besucher mit etwas Glück Andenkondore beobachten können, die über den majestätischen Anden kreisen. Zu den anderen ungewöhnlichen Tieren, die man in der Anden-Landschaft entdecken kann, gehören drei verschiedene Arten von Kamelen: Alpakas, Lamas und Vikunjas.

07

Tag 7: Chivay/Arequipa

Begib dich auf die Suche nach dem majestätischen Kondor. Rückfahrt nach Arequipa.
Get an early start to go on the lookout for flying condors. Travel from Chivay town to a condor viewpoint to admire these magnificent birds in the air. On the way back, stop by some local villages and viewpoints to see old terraces and sections of Colca Canyon, the deepest canyon in the world.

08

Tag 8: Arequipa/Cusco

Tag zur freien Verfügung in Arequipa. Nachtbus nach Cusco.

09

Tag 9: Cusco

Zeit zur freien Verfügung in Cusco oder optionale Stadtrundfahrt. Optional kannst du raften, reiten oder mit dem Mountainbike fahren.

10

Tag 10: Cusco

Genieße einen weiteren Tag in Cusco zur freien Verfügung.

11

Tag 11: Cusco/Ollantaytambo

Lerne mehr über das Heilige Tal auf der Fahrt nach Ollantaytambo. Optional kannst du das Heilige Tal erkunden und ein G Adventures-Weberei-Projekt besuchen.
Ollantaytambo is a major Inca ruin site and a first taste of what lies ahead. For those craving more before they head out on the Trail, opt to take a Sacred Valley tour which includes a visit to a G Adventures-supported women's weaving co-op.

12

Tag 12: Inca Trail

Fahrt mit dem Minibus von Ollantaytambo zu km 82, wo die Wanderung beginnt.
Wandere durch wunderschöne Landschaft mit einer vielfältigen Fauna, die sich je nach Jahreszeit ändert. Dabei kommst du an verschiedenen kleineren Ruinenstätten wie Llactapata vorbei.

13

Tag 13: Inca Trail

Wir brechen zeitig auf zum steilen Aufstieg nach Warmiwañusca, besser bekannt als Dead Woman's Pass. Mit 4.198 m ist dies der höchste Punkt der Wanderung. Die meisten Wanderer erreichen das Lager am frühen Nachmittag und haben danach genug Zeit, um zu entspannen und sich auszuruhen.

14

Tag 14: Inca Trail

Auf deinem Weg überquerst du zwei weitere Gebirgspässe und kommst an Ruinen vorbei. Der erste Pass ist der 3.950 m hohe Runquraqay, von dem aus Wanderer an wolkenlosen Tagen einen Blick auf die schneebedeckte Cordillera Vilcabamba werfen können. Wandere durch den Nebelwald zum zweiten Pass des Tages. Der sanft ansteigende Weg führt durch originale Inka-Bauten. Der höchste Punkt des Passes liegt auf 3.700 m Höhe. An wolkenlosen Tagen kannst du von hier aus die spektakuläre Aussicht über das Urubamba-Tal genießen.

Auf 3.650 m Höhe erreichst du die Ruinen von Phuyupatamarca, der „Stadt über den Wolken“. Du kannst entweder hier dein Zelt aufschlagen oder eineinhalb Stunden weiter in die Nähe der Wiñay Wayna Ruinen auf 2.650 m Höhe.

15

Tag 15: Machu Picchu/Cusco

Der letzte Tag der Wanderung beginnt noch in der Nacht, damit wir bei Sonnenaufgang das Sonnentor erreichen. Der Wecker läutet um ca. 3:30 Uhr, danach Wanderung zum Checkpoint. An wolkenlosen Tagen kannst du hier den ersten Blick auf die atemberaubenden Ruinen von Machu Picchu genießen. Wandere hinunter nach Machu Picchu und genieße eine geführte Besichtigung der Stätte und Zeit, um sie auf eigene Faust näher zu erkunden. Optional kannst du die Inka-Brücke besuchen, wenn dafür Zeit bleibt.

Nimm den Bus nach Aguas Calientes, wo du deinen CEO und die Mitglieder deiner Gruppe triffst, die auf die Wanderung verzichtet haben. Hier kannst du essen und entspannen, bevor du am Nachmittag mit dem Zug zurück nach Cusco fährst.

16

Tag 16: Cusco

Tag zur freien Verfügung, um Cusco weiter zu erkunden oder einfach zu entspannen.

17

Tag 17: Cusco/Puno

Reise durch die Altiplano-Hochebene nach Puno am Titicaca-See.

18

Tag 18: Puno/Lago Titicaca

Genieße eine Führung über den Titicacasee. Übernachtung bei einer Gastfamilie.
Fahrt mit dem Boot über den Titicaca-See. Bei einem Besuch der Gemeinde auf der Insel Taquile lässt du dir bei atemberaubender Aussicht ein lokales Mittagessen schmecken.

Anschließend geht es mit dem Boot zu einem anderen Dorf, wo du am Ufer des Sees bei einer Gastfamilie übernachtest (der Standort der Gastfamilie kann je nach Verfügbarkeit der Gemeinde variieren). Bei dieser Erfahrung hast du die Gelegenheit, mehr über das ländliche Leben im peruanischen Hochland zu erfahren und an lokalen Traditionen teilzunehmen. Iss gemeinsam mit der Familie, lerne ein bisschen Quechua und Spanisch, probiere die örtliche Tracht an und hilf bei den alltäglichen Aufgaben im Dorf mit.

19

Tag 19: Lago Titicaca/Puno

Du besuchst die schwimmenden Inseln der Uros. Optionaler Besuch der Grabstätten von Sillustani.
Wir verlassen die Gastfamilien am späten Vormittag und statten auf dem Rückweg nach Puno den Islas Uros einen Besuch ab. Eine beliebte optionale Aktivität in Puno ist ein Besuch der spektakulären Chullpas (Turmbauten, die als Grabstätten dienen) von Sillustani, eine archäologische Prä-Inka-Stätte, die nur eine kurze Fahrt entfernt liegt.

20

Tag 20: Puno/La Paz

Grenzüberquerung nach Bolivien. Die letzte Nacht verbringst du in der höchstgelegenen Stadt Südamerikas. Braucht jemand eine Sauerstoffflasche?
Genieße eine ganztägige Fahrt rund um den See und durch die Altiplano-Hochebene nach La Paz. In Bolivien bieten sich unzählige atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft. La Paz liegt fast 4.000 m über dem Meeresspiegel. Stell dich also auf kühle Abende und Morgen ein.

21

Tag 21: La Paz

Tag in La Paz zur freien Verfügung. Du kannst die Iglesia de San Francisco, das Tal des Mondes, den Hexenmarkt oder die nahegelegenen Ruinen von Tiahuanaco besuchen.

22

Tag 22: La Paz/Sucre

Tag zur freien Verfügung, um die Märkte und engen Gassen der Stadt zu entdecken, bevor es mit dem Nachtbus nach Sucre geht.

23

Tag 23: Sucre

Zeit zur freien Verfügung, um die ehemalige bolivianische Hauptstadt zu erkunden. Wenn du dich aktiver betätigen möchtest, kannst du auch in der Umgebung wandern oder mountainbiken gehen.
Fahrt in südlicher Richtung nach Sucre. Stürze dich ins Getümmel der Stadt, in der es an den zwei Tagen unheimlich viel zu entdecken gibt. Zu den optionalen Aktivitäten gehören ein Ausflug zu einem alten Herrenhaus eines Zinn-Barons, Mountainbiken und Wandern.

24

Tag 24: Sucre

Genieße einen weiteren Tag zur freien Verfügung, um Sucre und Umgebung zu erkunden.

25

Tag 25: Sucre/Potosí

Reise in den Süden in eine der höchstgelegenen Städte der Welt.
Wir bleiben im bolivianischen Hochland und reisen nach Süden in die Stadt Potosí. Die höchstgelegene Stadt dieser Größe der Welt ist eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und hat als Silberbergbauzentrum zu Kolonialzeiten eine turbulente Geschichte zu bieten.

26

Tag 26: Potosí

Ziehe los und entdecke Potosí. Lerne bei einem Spaziergang ihre Geschichte kennen, besuche den Markt und sprich mit den Einheimischen.

27

Tag 27: Potosí/Uyuni

Fahrt nach Uyuni, dem Ausgangspunkt für den Ausflug in die Salzpfanne.

28

Tag 28: Uyuni/Salar de Uyuni

Genieße eine 3-tägige Allradexkursion in der Salar de Uyuni und die Wüste des Altiplano mit ihren spektakulären Landschaften. Mache einen Stopp bei einer von G Adventures unterstützten Community Lodge in einem traditionellen Bauerndorf mitten in einer Oase in der Wüste.
Wir fahren durch die bolivianische Landschaft in die Stadt Uyuni. Trotz ihrer isolierten Lage und dem schwierigen Klima (die meiste Zeit des Jahres ist es kalt und stürmisch) trägt die Stadt Uyuni den Spitznamen „Hija Predilecta de Bolivia“ („Boliviens Lieblingstochter“). Sie ist auch der Ausgangspunkt für unseren Ausflug (2 Nächte), auf dem wir mit dem Allradfahrzeug durch die Salzebene Salar de Uyuni fahren.

29

Tag 29: Salar de Uyuni

Weiter geht es zu einem Allrad-Ausflug in die Salzpfanne Salar de Uyuni. Bewundere die spektakuläre Landschaft und die roten und blauen Lagunen unterwegs. Halte Ausschau nach wilden Lamas, Alpakas und sogar Flamingos tief im Inneren der Wüste.

30

Tag 30: Salar de Uyuni/San Pedro de Atacama

Steh heute früh auf, um mehr von der einzigartigen Landschaft der Uyuni-Salzpfanne zu sehen. Genieße die unglaubliche Landschaft voller Vulkane, Salzseen und Geysire. Reise an die Grenze und mit dem Bus hinunter nach San Pedro de Atacama in Chile – eine lange, aber wunderschöne Fahrt.
After continuing through the Uyuni Salt Flats in the morning, hop on a bus further south to the dry desert regions of Argentina and Chile, where we stop in the little town of San Pedro de Atacama, on the edge of the Atacama desert—the driest place on earth.

31

Tag 31: San Pedro de Atacama

Optional kannst du sandboarden, Mountainbike fahren oder das Tal des Mondes besuchen.
There are plenty of optional excursions here -- biking, exploring nearby ruins, horseback riding, and touring the Valley of the Moon.

32

Tag 32: San Pedro de Atacama/Salta

Grenzüberquerung nach Argentinien.
We make our way to Salta, situated in the Lerma Valley of northern Argentina. Salta is home to empanadas salteñas - the delicious local specialty, and no visit to the town will be complete without giving them a try. In the evening, opt to experience a local celebration at one of the "Peña" folklore shows.

33

Tag 33: Salta

Erkunde die Stadt und genieße die lokale Küche. Optional kannst du die Schlucht der Muscheln in Cafayate erkunden und das Archäologische Hochlandmuseum besuchen.

34

Tag 34: Salta/Buenos Aires

Keine lange Busfahrt, sondern ein kurzer Flug bringt dich nach Buenos Aires. Optionale Stadtrundfahrt und Zeit zur freien Verfügung, um die vielen Attraktionen der Stadt zu entdecken. Abends kannst du optional eine Tango-Show besuchen und anschließend das berühmte Nachtleben der Stadt erkunden.
When you are done exploring, settle your weary feet and enjoy a drink in one of the many sidewalk cafes and restaurants and begin to understand the contemplative Argentine way of life. Try the succulent bife and parrilladas!

35

Tag 35: Buenos Aires

Abreise zu jeder Zeit möglich.
Consider booking post-tour accommodation to further explore fascinating Buenos Aires.

Inklusivleistungen:
    Aktivitäten
    • G Adventures for Good: Jukil Community Experience & Lodge, Santiago de Agencha Interaktiv: Besuch in der Weinkellerei von Huacachina, Huacachina Einen draufmachen: Einen draufmachen, Cusco Local Living: Gastfamilie am Titicaca-See, Lago Titicaca
    • Pachamanca-Zeremonie in Nazca
    • Ausflug in den Colca-Canyon
    • 4-tägige Inka Trail Wanderung mit lokalem Guide und Koch
    • Führung durch Machu Picchu
    • Ausflug auf dem Titicaca-See
    • Ausflug in die Salzebenen von Uyuni und Umgebung
    • Inlandsflug
    • Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
    Unterkünfte
    • Einfache Hotels (25 Nächte, manchmal Mehrbettzimmer), Nachtbus (3 Nächte), Camping (3 Nächte), Gastfamilie (1 Nacht), von G Adventures unterstützte Lodge/einfache Hotels beim Ausflug in die Salztonebene (2 Nächte, Mehrbettzimmer)
    • 25x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
    Transportmittel
    • Öffentlicher Bus, Zug, Wandern, Flugzeug, Allradfahrzeug
    Reiseführer
    • Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO), spezieller Inka-Trail-CEO, lokale Guides
Warum mit STA Travel reisen?

Unsere Kunden vertrauen uns seit 1979

Tiefpreisgarantie

Geringe Anzahlung, Jetzt buchen und später zahlen

24/7/365 Hilfe auf deiner Reise



Reise-Highlights:
  • Beobachte Kondore im Colca-Canyon
  • Wandere den Inka Trail nach Machu Picchu
  • Lerne das traditionelle Leben am Titicaca-See kennen
  • Durchquere die Salar de Uyuni mit dem Allradwagen.