Back
Ultimative Reise durch den Süden Afrikas

Erlebe eine unglaubliche Reise, die das Beste von Südafrika kombiniert – von den lebhaften Städten und faszinierenden Landschaften bis hin zu den unzähligen atemberaubenden Wildtieren. Du beginnst dieses 30-tägige Abenteuer in Südafrika, entdeckst die bunte Kultur von Kapstadt und besuchst anschließend den Kruger-Nationalpark, um eine unglaubliche Vielfalt von Wildtieren wie die „Big Five“ zu beobachten. Erlebe die riesigen Wüstenlandschaften Namibias und das Donnern der Victoriafälle, bevor du Simbabwe und Botswana erkundest, wo einige der vielfältigsten Wildreservate Afrikas auf dich warten.

  • Reisedauer: 30 Tage
  • Garantierte Durchführung: Ja
  • Für Liebhaber von:
  • Fitness-Level: Leicht
  • Unterkunftsstandard:   Not Rated%
  • Kundenbewertungen: 0%  
  • Dein Reiseführer: Spricht Englisch
  • Tour Code: DSXNG/221410
  • Reisebeginn: Republik Südafrika
  • Reiseende: Botswana
  • Age requirement: 12 +
Stationen deiner Reise
  • Cape Town
  • Johannesburg
  • Kruger National Park
  • Karongwe Private Game Reserve
  • Windhoek
  • Sesriem
  • Swakopmund
  • Twyfelfontein
  • Etosha National Park
  • Victoria Falls
  • Hwange National Park
  • Kasane
  • Okavango Delta
  • Maun

Reiseverlauf

01

Tag 1: Kapstadt

Ankunft zu jeder Zeit möglich. Ankunftstransfer inklusive.

02

Tag 2: Kapstadt

Besuche den botanischen Garten Kirstenbosch mit einem erfahrenen Guide. Dieser Garten wurde von National Geographic Traveler als einer der 10 schönsten der Welt ausgezeichnet. Erkunde danach das pulsierende Kapstadt und Cape Point. Besuch der Pinguine bei Boulders Beach.

03

Tag 3: Kapstadt

Genieße einen ganzen Tag zur freien Verfügung. Zu den möglichen Aktivitäten gehört ein Besuch des Tafelberges oder eine Weintour in Stellenbosch.
There is something for everyone in Cape Town. Visit Table Mountain, walk the V&A Waterfront or embark on a wine tour in and around Stellenbosch. For the adventurous, opt to go skydiving, abseiling, or, if you're really brave, cage diving for a close encounter with a great white shark. Wander through the city centre, which has some of the oldest buildings and gardens in South Africa. Check out the Cultural Historical Museum, Planetarium, and many other museums and theatres.

04

Tag 4: Kapstadt/Johannesburg

Flug nach Johannesburg und Transfer zum Hotel. Triff deinen CEO und genieße am Abend ein traditionelles südafrikanisches Braai (Barbecue) mit der Gruppe.

05

Tag 5: Johannesburg/Krüger Nationalpark

Genieße die malerische Fahrt entlang der berühmten Panorama Route mit Stopps bei Blyde River Canyon, Bourke's Luck Potholes und God's Window. Weiter geht es zu unserem Zeltlager direkt vor den Toren des Krüger-Nationalparks.

06

Tag 6: Krüger Nationalpark

Begib dich im offenen Safariwagen auf eine morgendliche Tierbeobachtungsfahrt im Krüger-Nationalpark und genieße den Anblick der zahlreichen wilden Tiere, darunter Elefanten, Löwen und Giraffen. Nachmittags kannst du eine weitere optionale Fahrt zur Tierbeobachtung oder einen Spaziergang durch den Busch machen oder an Deck einen Drink und die Aussicht auf eine bei Wildtieren sehr beliebte Wasserstelle genießen.
At over 19,000 sq km (7,500 sq mi), South Africa's Kruger National Park is one of the largest and most impressive animal reserves in the world. With 147 species, Kruger has more species of large mammals than any other park on the continent.

07

Tag 7: Krüger Nationalpark/Karongwe Naturschutzgebiet

Weiter geht es zu einem privaten Naturschutzgebiet in der Greater Kruger Area. Am Nachmittag erfährst du bei einem Vortrag eines Forschers des Cheetah Metapopulation Projects mehr über die Bemühungen zum Schutz von Geparden und anderen Raubtieren. Dieses von National Geographic unterstützte Projekt des Endangered Wildlife Trust ist Teil der Big Cats Initiative. Danach begleitet uns der Forscher auf der abendlichen Safarifahrt.
For the next two days, enjoy ranger-led morning and evening wildlife safari drives in an open safari vehicle in Karongwe Nature Reserve. Search for buffaloes, elephants, leopards, lions, and rhinos – Africa's famed Big Five. With over 9,000 hectares (22,240 acres) of supreme African bushveld, Karongwe Private Game Reserve is home to many creatures, and our safari drives provide several opportunities for wildlife viewing.

We use various accommodations within the reserve (the location is based on availability). During your time here, you will either stay in lodge rooms or very comfortable permanent tents (both of equal quality and with similar amenities).

08

Tag 8: Karongwe Naturschutzgebiet

Morgens und am Nachmittag gibt es Safarifahrten mit unseren lokalen Guides auf den Spuren von Büffeln, Elefanten, Leoparden, Löwen und Nashörnern – auch bekannt als Afrikas berühmte Big Five. In der Zeit zur freien Verfügung kannst du im Lager entspannen, über das Gelände spazieren oder an Deck ein kühles Getränk genießen.
Heute heißt es bereits vor Sonnenaufgang aufstehen (um ca. 5 Uhr) und noch schnell einen Morgenkaffee schlürfen, bevor die morgendliche Pirschfahrt losgeht. Nach der Pirschfahrt geht es zurück in die Lodge zum Brunch. Danach gehen wir es gemütlich an. Nutze die freie Zeit für ein Pläuschchen auf der Veranda, schlendere durch die Anlage und den Garten und genieße den Nachmittagstee. Nach dem Tee wird es Zeit für eine weitere Pirschfahrt. Nachdem wir jede Menge wilde Tiere gesehen haben, geht es zurück zum Camp für das Abendessen.

09

Tag 9: Karongwe Naturschutzgebiet/Johannesburg

Nach einer letzten Tierbeobachtungsfahrt geht es zurück in die Stadt. Genieße am Abend ein Afrikaans-Dinner in der Pension.

10

Tag 10: Johannesburg/Windhoek

Flug nach Windhoek und Transfer zum Hotel. Zeit am Nachmittag zur freien Verfügung, um Windhoek zu erkunden. Am Abend triffst du deinen CEO und die Gruppe.

11

Tag 11: Windhoek/Sesriem

Genieße die dramatische namibische Natur auf der Fahrt in die Wüstenstadt Sesriem, das Tor zum Namib-Naukluft-Nationalpark. Mach es dir in unserer Wüsten-Lodge bequem, entspanne am Pool oder genieße bei einem kühlen Getränk den atemberaubenden Sonnenuntergang über der Wüste.
Enjoy postcard perfect desert scenery around Sesriem and Sossusvlei - vast desertscapes of reds and orange, stark camel thorn trees and towering dunes with dramatic curved ridges. Also keep an eye out for the surprising amount of wildlife that call this area home such as oryx, springbok, jackal, ground squirrel and hyena.

12

Tag 12: Sesriem

Brich auf zu einem malerischen Ausflug in den Park und erkunde die Namib-Wüste. Besuche Sossusvlei und Deadvlei, eine Tonpfanne, die von salzreichem Sand bedeckt und von orangen und roten Dünen umgeben ist und als eine der schönsten Wüstenlandschaften Afrikas gilt. Besuche am Nachmittag Sesriem-Canyon, eine durch den Tsauchab geformte natürliche Felsformation.

13

Tag 13: Sesriem/Swakopmund

Weiter geht es durch die abwechslungsreiche Wüstenlandschaft. Halte Ausschau nach freilaufenden Zebras, Kudus, Springböcken und Oryxantilopen. Stopp in der skurrilen Siedlung Solitaire und dann Aufbruch in die Wildnis aufbrechen. Hier treffen wir einen Mann, der sein ganzes Leben in dieser abgelegenen Region verbracht hat und uns bei einer Rundfahrt mehr über die Überlebensstrategien der alten Buschmänner hier erzählen wird. Er zeigt uns auch kleinere Tiere, die in diesen unwirtlichen Bedingungen überleben. Halte die Augen offen nach Schlangen, Geckos, Spinnen und anderen Insekten und erfahre, wie sie sich dem Leben in der Trockenheit angepasst haben. Danach geht es weiter nach Swakopmund an der Atlantikküste.

14

Tag 14: Swakopmund

Nutze den freien Vormittag für Quadbiken oder Sandboarding oder einen Spaziergang in der Stadt. Besuch am Nachmittag der Township Mondesa mit einem lokalen Guide. Lerne auf einem Besuch des belebten lokalen Markts traditionelle Speisen wie Wilden Spinat, Mopane-Würmer und den Trockenfisch Kapenta kennen.
Explore the town's unique mix of German and African culture and opt to visit curio shops, the museum and restaurants. Optional activities include sandboarding, quad biking, or if you're feeling brave, skydiving.

15

Tag 15: Swakopmund/Twyfelfontein

Weiter geht es nach Twyfelfontein, wo wir uns die uralten Petroglyphen ansehen, Namibias erste UNESCO-Welterbestätte. Hier befindet sich angeblich die größte Sammlung von Buschmänner-Zeichnungen in Afrika, mit über 2.500 Zeichnungen, die zwischen 2.000 und 5.000 Jahre alt sind.

16

Tag 16: Twyfelfontein/Etosha Nationalpark

Brich heute früh auf zum versteinerten Wald, ein Nationaldenkmal, bei dem dich der beeindruckende Anblick von ca. 280 Millionen Jahren alten versteinerten Baumstämmen erwartet. Danach geht es weiter zu unserer Lodge im Etosha-Nationalpark, der als das größte Naturschutzgebiet in Namibia gilt. Tierbeobachtungsfahrt am Nachmittag im offenen Wagen.
After the vast desert, Etosha National Park, offers a contrast of wide open grasslands, a massive pan that covers 4731km² and tall camel thorn trees intermixed with Mopani trees. Combined with the vast amount of natural waterholes with this diverse vegetation, wildlife flock to the park. Some of the largest elephants in Africa can be found in areas of thicker vegetation, as well as leopard and the critically endangered black rhino. Lions, giraffe, ostrich and heard animals the grasslands, while birders will love the salt pans which attract flamingos in the rainy season. More than 340 bird species have been counted in Etosha National Park including the European bee-eater, the kori bustard and numerous migratory birds.

17

Tag 17: Etosha Nationalpark

Begib dich am frühen Morgen im offenen Wagen mit einem lokalen Guide auf eine Safarifahrt durch den Park bei Sonnenaufgang. Rund um die Wasserlöcher versammeln sich hier jede Menge Tiere, also halte deine Kamera bereit für Schnappschüsse von Elefanten, Löwen, gefährdeten Spitzmaulnashörnern und sogar Leoparden. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung: Du kannst in unserer Lodge chillen, schwimmen gehen oder eine Fahrt mit unserem CEO machen. Unsere Lodge ist perfekt gelegen, um dich mit einem Drink zurückzulehnen und den Sonnenuntergang über dem Park zu genießen. Optionale Tierbeobachtungsfahrt am Nachmittag im offenen Wagen.

18

Tag 18: Etosha Nationalpark/Windhoek

Besuche nach dem Frühstück den Cheetah Conservation Fund, eine wissenschaftliche Einrichtung, die von Dr. Laurie Marker gegründet wurde, einer von National Geographic unterstützten Naturforscherin. Bei einer Besichtigung der Anlage erfährst du mehr über die wichtige Forschungs-, Naturschutz- und Sozialarbeit, die hier von einer der weltweit führenden Organisationen zum Schutz frei lebender Geparden geleistet wird. Ein Forscher stellt dir verschiedene Projekte vor, bevor du bei einer Geparden-Fahrt diese prachtvollen Tiere aus der Nähe bewundern kannst. Genieße danach das Mittagessen auf einer Veranda mit Ausblick auf den wunderschönen Waterberg. Anschließend geht es weiter nach Windhoek für den letzten Abend der Reise.

19

Tag 19: Windhoek/Victoria Falls

Flug nach Simbabwe. Danach lernst du beim Besuch eines Marktes und beim Abendessen bei einer Gastfamilie das Leben in Afrika hautnah kennen. Lerne die Familie und ihre Geschichte kennen, während wir bei der Zubereitung eines traditionellen simbabwischen Essens mithelfen.
The mist off Victoria Falls can rise to a height of more than 400m (1312 ft). Local tribes used to call the falls Mosi-o-Tunya or “the smoke that thunders.” Explorer and missionary David Livingstone renamed the falls after Queen Victoria when he first saw them in 1855.

20

Tag 20: Victoria Falls

Nutze den Tag zur freien Verfügung, um die Umgebung zu erkunden. Zu den Optionen gehören eine Fluss-Safari, kulturelle Touren, Wildwasser-Rafting, Kanufahren oder ein Flug über die Wasserfälle.

21

Tag 21: Victoria Falls

Erkunde die wunderschöne Umgebung. Optional kannst du die Victoriafälle besichtigen, Wildwasser-Raften, Kanu fahren oder einen Rundflug über die Wasserfälle machen.
Die Stadt Victoria Falls ist ein toller Ausgangsort, um Naturwunder zu bestaunen und aufregenden Aktivitäten nachzugehen. Komm ganz nah an die gewaltigen Victoriafälle heran (und werde dabei nass vom Sprühnebel) oder erlebe ein Wildwasserrafting-Abenteuer auf dem mächtigen Fluss Sambesi. Wenn du etwas mehr Nervenkitzel liebst, kannst du dich auch bei einem Bungeesprung mit Blick auf die Victoriafälle ins Abenteuer stürzen.

Heute stoßen möglicherweise neue Reisende für den Rest des Abenteuers dazu. Wenn du möchtest, kannst du sie heute Abend bei einem Treffen mit der Gruppe kennenlernen und anschließend an einem optionalen Abendessen teilnehmen.

22

Tag 22: Victoria Falls/Hwange Nationalpark

Zeit am Morgen zur freien Verfügung, bevor es weitergeht zum Hwange-Nationalpark, dem größten Park in Simbabwe. Besuche das Wildhund-Schutzzentrum und erfahre von einem der Naturschützer mehr über die Bemühungen zur Auswilderung von Tieren, die von Wilderern verletzt wurden. Mach es dir danach in der Lodge gleich neben dem Parkeingang bequem und genieße abends eine Safarifahrt mit Tierbeobachtung auf dem Konzessionsgebiet der Lodge.
Examine the life and struggles faced by the Painted Dog (wild dog) population in and around Hwange national park and the efforts made by the conservancy to prevent poaching and the damage done by snare traps that have endangered the Painted Dog population in Zimbabwe. The ultimate goal of the project is to release rehabilitated animals back into the wild and to work with local children and communities in an effort to educate and shift behaviors away from poaching.

23

Tag 23: Hwange Nationalpark

Unternimm eine frühe Safarifahrt in diesem Park, in dem große Elefantenherden, Löwen und die seltenen Afrikanischen Wildhunde leben. Entspanne dich am Nachmittag auf dem Sonnendeck und halte Ausschau nach Tieren, die am Wasserloch der Lodge trinken. Nachmittags kannst du auch eine Safarifahrt oder einen Spaziergang machen.

24

Tag 24: Hwange/Chobe Nationalpark

Am letzten Morgen in Hwange gibt es eine optionale Safarifahrt. Danach überqueren wir die Grenze nach Botswana und reisen nach Kasane, dem Tor zum atemberaubenden Chobe-Nationalpark. Genieße an diesem Nachmittag eine Bootssafari auf dem Chobe und beobachte badende Elefanten, Flusspferde und Krokodile.
Keep an eye out for Chobe bushbuck and puku antelope, which are found only in this part of Botswana. The Chobe River is home to the world's largest elephant herds; buffalo, hippos, and lions can also be seen here.

25

Tag 25: Chobe Nationalpark

Am Morgen setzen wir unsere Tierbeobachtungen mit einer Safarifahrt am Ufer des Chobe fort. Am Nachmittag kannst du mit einem eigens dafür konstruierten Boot eine optionale Fotosafari am Fluss machen.
Opt into the photo wildlife safari on the Chobe River at sunset; you'll be accompanied by an expert wildlife photographer and guide who will help you get the perfect shot.

26

Tag 26: Kasane/Okavango-Delta

Stehe früh auf für eine optionale Fotosafari im Chobe-Nationalpark. Danach geht es mit dem Flugzeug zum Landzipfel („Panhandle“) des Okavango-Deltas. Mach dich mit unserem Lager mitten in der Natur vertraut und genieße das Mittagessen. Danach gehen wir zum Forschungszentrum des Wild Bird Trust, ein Partner der National Geographic Society. Lerne einen der Forscher kennen und erfahre mehr über die verschiedenen Projekte und Arbeiten, die hier betrieben werden.

27

Tag 27: Okavango-Delta

Genieße einen ganztägigen Ausflug mit einem Forscher von National Geographic Okavango Wilderness, ein mehrjähriges Projekt zu Erforschung und Schutz des Okavangobeckens. Beobachte Tiere von Moroko-Einbäumen aus und auf Wanderungen durch den Busch. Außerdem besuchst du eine Fischmonitoring-Station und ein lokales Dorf. Abends genießen wir die Übernachtung in einem komfortablen Lager auf einer der abgeschiedenen Inseln im Delta. Hier lassen wir uns ein dreigängiges Essen am Lagerfeuer schmecken und hören dazu die nächtlichen Geräusche der Tierwelt im Delta.
Tonight we enjoy a unique and adventurous stay in a remote bush camp (known locally as a fly camp). Accommodation will be in simple dome tents on cots, and facilities are wash basins and out house/long drop toilette (simple but clean) which are shared amongst our group. There is no electricity and lighting in the evenings is by lantern, so please bring a flashlight. While basic, this is a once in a lifetime opportunity to immerse yourself into the wilds of Africa. Our local guides and staff add some comfortable touches, excellent food and spin some fantastic campfire stories.

28

Tag 28: Okavango-Delta

Wir verlassen unser Lager auf der Insel und machen unter Führung unserer erfahrenen lokalen Guides weitere Tierbeobachtungen zu Fuß und mit dem Einbaum. Später am Nachmittag geht es zurück zu unserem Hauptlager, wo du entspannen oder eine Runde schwimmen kannst. Abends kannst du das Deck mit Aussicht auf die Lagune genießen, das mit versteckten Sitzbereichen und einer Feuerstelle wie gemacht ist, um Sterne zu gucken.

29

Tag 29: Okavango-Delta/Maun

Transfer in die Grenzstadt Maun. Genieße einen Abend voller Kultur und traditioneller Speisen mit der beliebten Autorin Bonty Botumile und den Thari-E-Ntsho Storytellers, ein lokales Unternehmen, das Botswanas kulturelles Erbe bewahren und Jugendlichen künstlerische Beschäftigungsmöglichkeiten geben möchte. Optional kannst du einen malerischen Rundflug über das Delta machen.

30

Tag 30: Maun

Abreise zu jeder Zeit möglich.

Inklusivleistungen:
    Aktivitäten
    • Exklusiv bei National Geographic Journeys: Geführte Besichtigung des botanischen Gartens Kirstenbosch, Cape Town Exklusiv bei National Geographic Journeys: Endangered Wildlife Trust Safarifahrt und Vortrag, Karongwe Private Game Reserve Exklusiv bei National Geographic Journeys: Rundgang durch die Mondesa Township, Swakopmund Exklusiv bei National Geographic Journeys: Gepardenschutz, Windhoek Exklusiv bei National Geographic Journeys: Abendessen mit einer Familie in Simbabwe, Victoria Falls Exklusiv bei National Geographic Journeys: Wildhundeschutzzentrum, Hwange National Park Exklusiv bei National Geographic Journeys: Okavango Wilderness Project, Okavango Delta Exklusiv bei National Geographic Journeys: Geschichten erzählen in Botswana und traditionelles Abendessen, Maun Carte Blanche: Victoria Falls
    • Ankunftstransfer
    • Orientierung-Spaziergang in Kapstadt und Ausflug zum Cape Point und Boulders Beach
    • Traditionelles südafrikanisches Braai (Barbecue)
    • Malerische Fahrt entlang der Panorama Route
    • Safarifahrt im offenen Wagen im Krüger-Nationalpark
    • Safarifahrten im offenen Wagen im privaten Naturschutzgebiet
    • Sossusvlei-Wüstenausflug
    • Wüstenausflug mit einem Einheimischen
    • Besuch der alten Felszeichnungen von Twyfelfontein
    • Zwei Safarifahrten im offenen Wagen im Etosha Nationalpark
    • Tour der Victoriafälle
    • Safarifahrten in offenen Fahrzeugen im Hwange- und Chobe-Nationalpark
    • Chobe-Flusssafari
    • Ausflüge mit Tierbeobachtung im Okavango Panhandle
    • Inlandsflüge
    • Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
    Unterkünfte
    • Hotel/Lodge (22 Nächte), Pension (2 Nächte), Komfort-Zeltlager (4 Nächte), Lager im Busch (1 Nacht)
    • 29x Frühstück, 9x Mittagessen, 19x Abendessen
    Transportmittel
    • Klimatisierter Touring-Wagen, Allradwagen, offener Safariwagen, zu Fuß, Boot, Mokoro, Flugzeug
    Reiseführer
    • Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips, lokaler CEO in Kapstadt, lokale Guides und Parkwächter
Warum mit STA Travel reisen?

Unsere Kunden vertrauen uns seit 1979

Tiefpreisgarantie

Geringe Anzahlung, Jetzt buchen und später zahlen

24/7/365 Hilfe auf deiner Reise



Reise-Highlights:
  • Visit Kirstenbosch National Botanical Garden
  • Scan the horizon of Kruger National Park for the Big Five
  • Meet researchers from the Endangered Wildlife Trust's Carnivore Conservation Programme
  • Drive through Namib-Naukluft National Park
  • Visit ancient petroglyphs
  • Stroll through the cosmopolitan township of Mondesa
  • Visit the Cheetah Conservation Fund
  • Help prepare a traditional Zimbabwean meal with a family in their home
  • Explore Zimbabwe's largest national park in an open safari vehicle
  • Cruise the waters of the Chobe River
  • Visit the research camp of the Okavango Wilderness Project
  • Spend a night in a bush camp in the Delta.