Start the adventure

WIR SIND FÜR DICH DA!

(069) 255 150 000
Ruf einfach zum günstigen Ortstarif an und teile uns deine Reisewünsche mit.
Zurück
Die große südamerikanische Reise – Von Quito nach Rio
Spare bis zu 20% auf dieser Reise
Für diese Reise gibt es wechselnde Reiserouten. Bitte wähle deine bevorzugte Route, em die Reisedetails und Preise zu sehen.
+ zeige alles

Manchmal müssen es die Nebenstraßen sein! Von Quito nach Rio fährst du mit anderen jungen Abenteurern und erlebst so ziemlich alles, was es zwischen diesen beiden Städten zu sehen gibt. Du entdeckst die Inka-Kultur bei der Wanderung auf dem Inka Trail, durchquerst die Salzebene von Uyuni, tanzt Tango in Buenos Aires und chillst an den Stränden Rios. Diese Erlebnisreise bietet dir lebendige Städte, unglaubliche Landschaften und tonnenweise Abenteuer. 65 Tage, sieben Länder, drei Nächte im Amazonas und ein Abenteuer fürs Leben.

  • Reisedauer: 65 Tage
  • Garantierte Durchführung: Ja
  • Fitness-Level: Anspruchsvoll
  • Tour Code: SEQR.G/225542
  • Dein Reiseführer: spricht Englisch
  • Reisebeginn: QuitoG, Ecuador
  • Reiseende: Rio de JaneiroG, Brasilien
  • Altersbegrenzung: 18 - 39
Stationen deiner Reise
  • Quito
  • Tena
  • Baños
  • Cuenca
  • Máncora
  • Huanchaco
  • Lima
  • Paracas
  • Nazca
  • Arequipa
  • Chivay
  • Cusco
  • Ollantaytambo
  • Wayllabamba Camp
  • Paqaymayo Camp
  • Wiñaywayna
  • Puno
  • Lago Titicaca
  • La Paz
  • Sucre
  • Potosí
  • Uyuni
  • Salar de Uyuni
  • San Pedro de Atacama
  • Salta
  • Buenos Aires
  • Colonia del Sacramento
  • Montevideo
  • Mercedes
  • Foz do Iguaçu
  • Paraty
  • Ilha Grande
  • Rio de Janeiro

Reiseverlauf

01

Tag 1: Quito

Ankunft zu jeder Zeit möglich.
Verbring den ersten Tag deines Trips auf Erkundungstour durch die Hauptstadt von Ecuador. Abends findet im Hotel ein Treffen mit der Gruppe statt.

02

Tag 2: Quito/Tena

Fahrt nach Tena im Amazonas-Dschungel und Weiterfahrt mit Truck und Boot zu einer Gemeinde im Dschungel.
Überlandfahrt nach Tena, das am Rand des Amazonas-Regenwalds liegt. Von dort geht es für 45 Minuten weiter mit dem Truck in die lokale Gemeinde Pimpilala, wo wir 3 Nächte verbringen werden. Die übernachtest bei einer Quichua-Familie, erlebst die Gastfreundschaft dieser wundervollen Menschen und kannst das Leben im Dschungel an deiner eigenen Haut erfahren.

03

Tag 3: Tena

Du erkundest die Tierwelt, übernachtest bei einer Gastfamilie und lernst viel über das Leben im Dschungel.

04

Tag 4: Tena

Fahre am Vormittag mit dem Rad zum nahegelegenen Dorf Shandia und entdecke mit einem Jugendlichen aus dem Dorf als Guide die Schönheit des Amazonas. Sieh dir an, wie Schokolade gemacht wird und erfahre mehr über die traditionelle Nutzung von Kakao, lass dir Essen aus frischen lokalen Zutaten schmecken und übernachte in der von G Adventures unterstützten Lodge.

05

Tag 5: Tena/Baños

Reise nach Baños, ein Paradies für Adrenalinjunkies.
Baños ist der perfekte Ort für Outdooraktivitäten wie Reiten, Canyoning, Wandern, Mountainbiken, Klettern und Rafting in den umliegenden Bergen und am Fluss Patate.

06

Tag 6: Baños

Du kannst in den nahegelegenen heißen Quellen relaxen oder bei optionalen Aktivitäten wie Wandern, Reiten oder Mountainbiken aktiv werden.

07

Tag 7: Baños/Cuenca

Reise ins historische Cuenca.
Ecuadors drittgrößte Stadt, Cuenca, hat sich mit ihrer Kolonialarchitektur, ihren Kunstgalerien und den Museen eine schöne Kleinstadtatmosphäre bewahrt. Die umliegende Landschaft bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdooraktivitäten. Besuche Nationalparks, wandere durch die schöne Landschaft und besichtige Ecuadors einzige Inka-Ruinenstätte.

Erkunde die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Kopfsteinpflasterstraßen, die roten Ziegeldächer, Kunstgalerien, Blumenmärkte, schattigen Plazas und Museen.

08

Tag 8: Cuenca

Optionale Tagesausflüge in den Cajas Nationalpark oder zu den Inka-Ruinen von Ingapirca.

09

Tag 9: Máncora

Grenzüberquerung nach Peru und ab an den Strand.

10

Tag 10: Máncora

Optional kannst du am Strand chillen, Mancora entdecken, reiten oder surfen.

11

Tag 11: Máncora/Huanchaco

Zeit zur freien Verfügung in Mancora. Nachtbus nach Huanchaco.

12

Tag 12: Huanchaco

Hier kannst du am Strand entspannen oder präinkaische Ruinen und das nahegelegene Trujillo besuchen.
Wir reisen weiter in südlicher Richtung entlang der Küste nach Trujillo, der größten Stadt im Norden Perus. Sie ist für ihre wunderschönen Bauwerke im Kolonialstil und die nahegelegenen Sehenswürdigkeiten der Ruinen von Chan Chan und des Ferienortes Huanchaco berühmt, wo wir die Nacht verbringen.

13

Tag 13: Huanchaco/Lima

Ein ganzer Tag in Huanchaco, anschließend Nachtbus nach Lima.

14

Tag 14: Lima

Entdecke die Hauptstadt Perus auf eine optionale Rundfahrt, gehe paragliden oder entspanne dich. Und vergesse das leckere Ceviche und die Pisco Sour nicht.
Um einen Eindruck vom kolonialen Lima zu gewinnen, solltest du mit dem Taxi zur Plaza de Armas fahren und den Wechsel der Palastgarde am Nachmittag beobachten. Schlendere durch die Straßen rund um die Fußgängerzone Jirón de la Unión, um tolle Beispiele spanischer Kolonialarchitektur zu sehen und das Leben in einer großen südamerikanischen Stadt kennenzulernen. In und rund um die Stadt gibt es zahlreiche gute Museen, zu denen auch das Museo Rafael Larco Herrera gehört. Im Rahmen einer optionalen Stadttour werden zahlreiche Highlights der Stadt besucht.

15

Tag 15: Lima

Tag zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden.

16

Tag 16: Lima/Paracas

Morgen zur freien Verfügung in Lima. Anschließend Busfahrt nach Paracas.
Probiere während deines Aufenthalts in Paracas, dem Nachbarort von Pisco, einen Pisco-Sour-Cocktail.

17

Tag 17: Paracas/Nazca

Optionaler Besuch der Ballestas-Inseln, bevor es nach Nazca weitergeht. Halt bei einem Weingut sowie der Oase von Huacachina.
Morgens ist Zeit für einen optionalen Ausflug zur beliebten Inselgruppe Islas Ballestas, wo sich eine tolle Gelegenheit bietet, eine lebhafte Seelöwenkolonie, Pelikane, Pinguine und verschiedene andere Vogelarten zu sehen.

Zurück an Land geht es mit dem Bus in südlicher Richtung nach Nazca. Unterwegs passieren wir die schöne Kolonialstadt Ica.

In Ica herrscht ganzjährig ein trockenes, sonniges Klima. Zudem ist die Stadt für ihre riesigen Sanddünen bekannt. Die Dünen befinden sich rund um die nahegelegene Oase Huacachina und sind das perfekte Fotomotiv und der ideale Ort für die Lieblingsfreizeitbeschäftigung der Einheimischen: Sandboarding. Neben den Dünen ist die Stadt Ica auch für ihren Wein berühmt und es befinden sich verschiedene Weingüter und Destillerien in der Gegend.

18

Tag 18: Nazca/Arequipa

Optional kannst du einen Flug über die Nazca-Linien machen, bevor du mit dem Nachtbus nach Arequipa fährst.
Opt to pre-book your Flight over Nazca Lines on the checkout page to include this optional activity on your tour or ask your GCO or travel agent for assistance.

19

Tag 19: Arequipa

Optionaler Besuch des Klosters Santa Catalina oder der lokalen Thermalquellen.
Wenn du dich für Geschichte und Architektur interessierst, kannst du optional das Kloster Santa Catalina besuchen, das eine kurze Pause von der Außenwelt und einen einzigartigen Einblick in das Leben zu längst vergangenen Zeiten bietet. Zu den weiteren optionalen Exkursionen gehören Rafting und Bergsteigen.

20

Tag 20: Arequipa/Colca Canyon

Genieße eine ganztägige Tour in den Colca-Canyon. Optional kannst du die lokalen Thermalquellen besuchen.
Freue dich auf einen Ausflug mit Übernachtung zum beeindruckenden Colca-Canyon – eine der tiefsten Schluchten der Welt. Wir halten in faszinierenden Dörfern und an „Miradors“ (malerischen Aussichtspunkten), wo Besucher mit etwas Glück Andenkondore beobachten können, die über den majestätischen Anden kreisen. Zu den anderen ungewöhnlichen Tieren, die man in der Anden-Landschaft entdecken kann, gehören drei verschiedene Arten von Kamelen: Alpakas, Lamas und Vikunjas.

21

Tag 21: Colca Canyon/Arequipa

Begib dich auf die Suche nach dem majestätischen Kondor. Rückfahrt nach Arequipa.
Hüpfe früh aus den Federn, um den Aussichtspunkt zu besuchen, von dem aus man Kondore im Flug beobachten kann. Wir reisen von der Stadt Chivay zu einem Kondoren-Aussichtspunkt, um diese prächtigen Vögel in der Luft zu bewundern. Auf dem Rückweg halten wir bei einigen lokalen Ortschaften und Aussichtspunkten, um alte Terrassenfelder und Abschnitte des Colca-Canyons zu sehen, dem tiefsten Canyon der Welt.

22

Tag 22: Arequipa/Cusco

Tag zur freien Verfügung in Arequipa. Nachtbus nach Cusco.

23

Tag 23: Cusco

Zeit zur freien Verfügung in Cusco oder optionale Stadtrundfahrt. Optional kannst du raften, reiten oder mit dem Mountainbike fahren.

24

Tag 24: Cusco

Genieße einen weiteren Tag in Cusco zur freien Verfügung.
Opt to visit and hike the famed Rainbow Mountain, pre-book on the checkout page to include this optional activity on your tour or ask your GCO or travel agent for assistance.

25

Tag 25: Cusco/Ollantaytambo

Lerne mehr über das Heilige Tal auf der Fahrt nach Ollantaytambo. Optional kannst du das Heilige Tal erkunden und ein G Adventures-Weberei-Projekt besuchen.
Ollantaytambo is a major Inca ruin site and a first taste of what lies ahead. For those craving more before they head out on the Trail, opt to take a Sacred Valley tour which includes a visit to a G Adventures-supported women's weaving co-op.

26

Tag 26: Inka-Trail

Fahrt mit dem Minibus von Ollantaytambo zu km 82, wo die Wanderung beginnt.
Wandere durch wunderschöne Landschaft mit einer vielfältigen Fauna, die sich je nach Jahreszeit ändert. Dabei kommst du an verschiedenen kleineren Ruinenstätten wie Llactapata vorbei.

27

Tag 27: Inka-Trail

Wir brechen zeitig auf zum steilen Aufstieg nach Warmiwañusca, besser bekannt als Dead Woman's Pass. Mit 4.198 m ist dies der höchste Punkt der Wanderung. Die meisten Wanderer erreichen das Lager am frühen Nachmittag und haben danach genug Zeit, um zu entspannen und sich auszuruhen.

28

Tag 28: Inka-Trail

Auf deinem Weg überquerst du zwei weitere Gebirgspässe und kommst an Ruinen vorbei. Der erste Pass ist der 3.950 m hohe Runquraqay, von dem aus Wanderer an wolkenlosen Tagen einen Blick auf die schneebedeckte Cordillera Vilcabamba werfen können. Wandere durch den Nebelwald zum zweiten Pass des Tages. Der sanft ansteigende Weg führt durch originale Inka-Bauten. Der höchste Punkt des Passes liegt auf 3.700 m Höhe. An wolkenlosen Tagen kannst du von hier aus die spektakuläre Aussicht über das Urubamba-Tal genießen.

Auf 3.650 m Höhe erreichst du die Ruinen von Phuyupatamarca, der „Stadt über den Wolken“. Du kannst entweder hier dein Zelt aufschlagen oder eineinhalb Stunden weiter in die Nähe der Wiñay Wayna Ruinen auf 2.650 m Höhe.

29

Tag 29: Machu Picchu/Cusco

Der letzte Tag der Wanderung beginnt noch in der Nacht, damit wir bei Sonnenaufgang das Sonnentor erreichen. Der Wecker läutet um ca. 3:30 Uhr, danach Wanderung zum Checkpoint. An wolkenlosen Tagen kannst du hier den ersten Blick auf die atemberaubenden Ruinen von Machu Picchu genießen. Wandere hinunter nach Machu Picchu und genieße eine geführte Besichtigung der Stätte und Zeit, um sie auf eigene Faust näher zu erkunden. Optional kannst du die Inka-Brücke besuchen, wenn dafür Zeit bleibt.

Nimm den Bus nach Aguas Calientes, wo du deinen CEO und die Mitglieder deiner Gruppe triffst, die auf die Wanderung verzichtet haben. Hier kannst du essen und entspannen, bevor du am Nachmittag mit dem Zug zurück nach Cusco fährst.

30

Tag 30: Cusco

Tag zur freien Verfügung, um Cusco weiter zu erkunden oder einfach zu entspannen.

31

Tag 31: Cusco/Puno

Reise durch die Altiplano-Hochebene nach Puno am Titicaca-See.

32

Tag 32: Puno/Lago Titicaca

Genieße eine Führung über den Titicacasee. Übernachtung bei einer Gastfamilie.
Fahrt mit dem Boot über den Titicaca-See. Bei einem Besuch der Gemeinde auf der Insel Taquile lässt du dir bei atemberaubender Aussicht ein lokales Mittagessen schmecken.

Anschließend geht es mit dem Boot zu einem anderen Dorf, wo du am Ufer des Sees bei einer Gastfamilie übernachtest (der Standort der Gastfamilie kann je nach Verfügbarkeit der Gemeinde variieren). Bei dieser Erfahrung hast du die Gelegenheit, mehr über das ländliche Leben im peruanischen Hochland zu erfahren und an lokalen Traditionen teilzunehmen. Iss gemeinsam mit der Familie, lerne ein bisschen Quechua und Spanisch, probiere die örtliche Tracht an und hilf bei den alltäglichen Aufgaben im Dorf mit.

33

Tag 33: Lago Titicaca/Puno

Du besuchst die schwimmenden Inseln der Uros. Optionaler Besuch der Grabstätten von Sillustani.
Wir verlassen die Gastfamilien am späten Vormittag und statten auf dem Rückweg nach Puno den Islas Uros einen Besuch ab. Eine beliebte optionale Aktivität in Puno ist ein Besuch der spektakulären Chullpas (Turmbauten, die als Grabstätten dienen) von Sillustani, eine archäologische Prä-Inka-Stätte, die nur eine kurze Fahrt entfernt liegt.

34

Tag 34: Puno/La Paz

Grenzüberquerung nach Bolivien. Die letzte Nacht verbringst du in der höchstgelegenen Stadt Südamerikas. Braucht jemand eine Sauerstoffflasche?
Genieße eine ganztägige Fahrt rund um den See und durch die Altiplano-Hochebene nach La Paz. In Bolivien bieten sich unzählige atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft. La Paz liegt fast 4.000 m über dem Meeresspiegel. Stell dich also auf kühle Abende und Morgen ein.

35

Tag 35: La Paz

Tag in La Paz zur freien Verfügung. Du kannst die Iglesia de San Francisco, das Tal des Mondes, den Hexenmarkt oder die nahegelegenen Ruinen von Tiahuanaco besuchen.

36

Tag 36: La Paz/Sucre

Tag zur freien Verfügung, um die Märkte und engen Gassen der Stadt zu entdecken, bevor es mit dem Nachtbus nach Sucre geht.

37

Tag 37: Sucre

Zeit zur freien Verfügung, um die ehemalige bolivianische Hauptstadt zu erkunden. Wenn du dich aktiver betätigen möchtest, kannst du auch in der Umgebung wandern oder mountainbiken gehen.
Fahrt in südlicher Richtung nach Sucre. Stürze dich ins Getümmel der Stadt, in der es an den zwei Tagen unheimlich viel zu entdecken gibt. Zu den optionalen Aktivitäten gehören ein Ausflug zu einem alten Herrenhaus eines Zinn-Barons, Mountainbiken und Wandern.

38

Tag 38: Sucre

Genieße einen weiteren Tag zur freien Verfügung, um Sucre und Umgebung zu erkunden.

39

Tag 39: Sucre/Potosí

Reise in den Süden in eine der höchstgelegenen Städte der Welt.
Wir bleiben im bolivianischen Hochland und reisen nach Süden in die Stadt Potosí. Die höchstgelegene Stadt dieser Größe der Welt ist eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und hat als Silberbergbauzentrum zu Kolonialzeiten eine turbulente Geschichte zu bieten.

40

Tag 40: Potosí

Ziehe los und entdecke Potosí. Lerne bei einem Spaziergang ihre Geschichte kennen, besuche den Markt und sprich mit den Einheimischen.

41

Tag 41: Potosí/Uyuni

Fahrt nach Uyuni, dem Ausgangspunkt für den Ausflug in die Salzpfanne.

42

Tag 42: Uyuni/Salar de Uyuni

Genieße einen 3-tägigen Allradasuflug in der Salar de Uyuni und die Wüste des Altiplano mit ihren spektakulären Landschaften. Mache einen Stopp bei einer von G Adventures unterstützten Community Lodge in einem traditionellen Bauerndorf mitten in einer Oase in der Wüste.
Wir fahren durch die bolivianische Landschaft in die Stadt Uyuni. Trotz ihrer isolierten Lage und dem schwierigen Klima (die meiste Zeit des Jahres ist es kalt und stürmisch) trägt die Stadt Uyuni den Spitznamen „Hija Predilecta de Bolivia“ („Boliviens Lieblingstochter“). Sie ist auch der Ausgangspunkt für unseren Ausflug (2 Nächte), auf dem wir mit dem Allradfahrzeug durch die Salzebene Salar de Uyuni fahren.

Richte dich in deinem mit Salzböden und Salzmöbeln ausgestatteten Salzstein-Bungalow in der von GAdventures unterstützten Gemeinde ein. Mache anschließend eine geführte Wanderung auf den Berggipfel des heiligen Jukil, um den herrlichen Blick auf das Tal zu genießen. Danach lässt du dir ein Abendessen schmecken, das von Frauen aus der Gemeinde mit regionalen Zutaten zubereitet wurde.

43

Tag 43: Salar de Uyuni

Weiter geht es zu einem Allrad-Ausflug in die Salzpfanne Salar de Uyuni. Bewundere die spektakuläre Landschaft und die roten und blauen Lagunen unterwegs. Halte Ausschau nach wilden Lamas, Alpakas und sogar Flamingos tief im Inneren der Wüste.

44

Tag 44: Salar de Uyuni/San Pedro de Atacama

Steh heute früh auf, um mehr von der einzigartigen Landschaft der Uyuni-Salzpfanne zu sehen. Genieße die unglaubliche Landschaft voller Vulkane, Salzseen und Geysire. Reise an die Grenze und mit dem Bus hinunter nach San Pedro de Atacama in Chile – eine lange, aber wunderschöne Fahrt.
Nachdem wir unsere Reise durch die Salzebene Salar de Uyuni am Morgen fortgesetzt haben, steigst du in einen Bus, um weiter südlich in die trockenen Wüstenregionen von Argentinien und Chile zu fahren, wo wir in der kleinen Ortschaft San Pedro de Atacama am Rand der Atacama-Wüste, dem trockensten Ort der Welt, Halt machen.

45

Tag 45: San Pedro de Atacama

Optional kannst du sandboarden, Mountainbike fahren oder das Tal des Mondes besuchen.
Hier gibt es unzählige optionale Ausflüge – Radfahren, Erkunden nahegelegener Ruinen, Reiten und eine Tour durch das Valle de la Luna (Mondtal).

46

Tag 46: San Pedro de Atacama/Salta

Grenzüberquerung nach Argentinien.
Reise nach Salta, eine Stadt im Valle de Lerma in Nordargentinien bekannt für seine Empanadas Salteñas– eine köstliche lokale Spezialität. Bei einem Besuch in der Stadt sollte man auf keinen Fall versäumen, diese Speise zu probieren! Abends kannst du optional bei einer der Peña-Folklore-Vorführungen ein lokales Fest erleben.

47

Tag 47: Salta

Erkunde die Stadt und genieße die lokale Küche. Optional kannst du die Schlucht der Muscheln in Cafayate erkunden und das Archäologische Hochlandmuseum besuchen.

48

Tag 48: Salta/Buenos Aires

Keine lange Busfahrt, sondern ein kurzer Flug bringt dich nach Buenos Aires.
Gönne deinen müden Füßen nach der Erkundungstour bei einem Getränk in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants am Straßenrand eine Pause und beginne, den gemütlichen Lebensstil Argentiniens zu verstehen. Probiere die saftigen Steaks und Grillgerichte!

49

Tag 49: Buenos Aires

Genieße einen Tag zur freien Verfügung, um die wunderschöne Buenos Aires zu erkunden.
Zieh los und begib dich auf Erkundungstour! Es empfiehlt sich, die Stadtteile La Boca, Recoleta und San Telmo zu besuchen. Alternativ solltest du dir eine Tangoshow in einer der zahlreichen berühmten Tanguerías nicht entgehen lassen. Schlendere die Fußgängerzonen entlang und lass dich von Tanzvorführungen auf den Straßen begeistern.

50

Tag 50: Buenos Aires

Zeit zur freien Verfügung, um die vielen Attraktionen der Stadt zu entdecken. Schau dir ein Fußballspiel an, eine Tangoshow oder stürze dich in das Nachtleben.
Buenos Aires ist als das „Paris Südamerikas“ bekannt und eine pulsierende Stadt voller Leben. Besuche die Stadtteile La Boca, Recoleta und San Telmo, oder lass dir eine Tangoshow in einer der zahlreichen berühmten Tanguerías nicht entgehen. Schlendere die Fußgängerzonen entlang und lass dich von Tanzvorführungen auf den Straßen begeistern. Was immer du tust – in Buenos Aires sind unvergessliche Momente garantiert.

51

Tag 51: Buenos Aires/Colonia

Fähre über den Rio de la Plata nach Colonia in Uruguay. Orientierungs-Spaziergang, danach Zeit zur freien Verfügung, um die Gegend zu erkunden oder in einem Straßencafé zu entspannen.

52

Tag 52: Colonia/Montevideo

Fahrt am Vormittag von Colonia nach Montevideo. Nachmittag zur freien Verfügung.

53

Tag 53: Montevideo

Zeit zur freien Verfügung, um Montevideo zu erkunden.

54

Tag 54: Montevideo/Estancia-Aufenthalt

Du lässt die Lichter der Stadt hinter dir und erkundest das Landleben Uruguays.

55

Tag 55: Estancia-Aufenthalt

Auf der Ranch kannst du selber mit anpacken, durch die Natur wandern, grillen und Wein trinken.

56

Tag 56: Estancia/Iguazú-Fälle

Am Morgen überquerst du die Grenze nach Gualeguaychu in Argentinien und begibst dich auf die lange Nachtfahrt zu den Iguazú-Wasserfälle.

57

Tag 57: Iguazú-Fälle

Du besuchst die brasilianische Seite der Wasserfälle. Der Nachmittag steht dir zur freien Verfügung. Optional kannst du einen Hubschrauberflug über die Fälle machen, einen Vogelpark besuchen oder den Itaipu-Staudamm besichtigen.

58

Tag 58: Iguazú-Fälle

Ganztägiger Ausflug zur argentinischen Seite der Fälle. Optional kannst du mit dem Boot die Basis der donnernden Fälle erforschen.

59

Tag 59: Foz do Iguaçu/Paraty

Wir sparen uns die Fahrt mit dem Nachtbus und fliegen nach São Paulo und fahren von dort direkt zur Küste. Erkunde die Kolonialstadt Paraty, und dann ruft der Strand.
Um die lange Busfahrt zu vermeiden, fliegen wir nach São Paulo und machen uns direkt auf den Weg nach Paraty, eine idyllische Kolonialstadt an der Küste, die für ihre Architektur bekannt ist.

60

Tag 60: Paraty

Zeit zur freien Verfügung, um Paratys Strände, einen Nationalpark und die Umgebung zu erkunden. Optional kannst du eine Cachaça-Destillerie besuchen oder eine Bootstour in die Bucht unternehmen.
Paraty ist eine malerische Kolonialstadt, die für ihre Architektur berühmt ist. Das Leben mag hier zwar einen ruhigen Gang gehen, aber es gibt eine Menge Möglichkeiten für Aktivitäten. Das historische Zentrum ist gemäß der UNESCO eines der wichtigsten Beispiele portugiesischer Kolonialarchitektur, ein gut erhaltenes historisches Nationaldenkmal und heute für Fahrzeuge gesperrt, um die ruhige Kolonialatmosphäre aufrechtzuerhalten. Optional kannst du eine Bootsfahrt unternehmen, dich beim Kajakfahren oder Reiten vergnügen oder eine Jeep-Tour machen.

61

Tag 61: Paraty/Ilha Grande

Weiter geht es per Minibus zur Küste. Fähre zur Ilha Grande.
Wir reisen zum Hafen in Angra dos Reis und fahren mit einem Boot hinüber zur Ilha Grande, die nicht weit von der Küste entfernt liegt.

62

Tag 62: Ilha Grande

Zeit zur freien Verfügung, um die Strände von Ilha Grande zu entdecken. Zu den optionalen Aktivitäten gehören eine Wanderung, eine Bootstour um die Inseln, Schnorcheln oder Relaxen am Strand.

63

Tag 63: Ilha Grande/Rio de Janeiro

Reise nach Rio de Janeiro. Unternimm eine Stadttour durch Rio und sieh dir Sehenswürdigkeiten wie die legendäre Christusstatue an oder schlendere die Copacabana entlang und halte die Füße ins Wasser.
Wir verlassen den Hafen nach der Rückkehr von der Ilha Grande und fahren über eine dramatische Straße, die uns in nördlicher Richtung entlang der Küste durch herrliche Landschaft führt, bevor wir die Klippen bei Vidigal umschiffen. Erhasche einen ersten Blick auf eine der eindrucksvollsten Städte der Welt, Brasiliens Juwel am Meer– Rio de Janeiro.

64

Tag 64: Rio de Janeiro

Erkunde am Vormittag die Favela mit einem ihrer Bewohner bei einer von G Adventures unterstützten Tour. Du siehst eine Trommelvorführung, bekommst eine Einführung in Capoeira, verkostest Craft Beer und lernst die Stadt aus einer ganz neuen Perspektive kennen. Erkunde am Nachmittag alles, was Rio zu bieten hat.

65

Tag 65: Rio de Janeiro

Abreise zu jeder Zeit möglich.

Inklusivleistungen:
    Aktivitäten
    • G Adventures for Good: Shandia Community Lodge, Shandia G Adventures for Good: Shandia Biking & Community Experience, Shandia G Adventures for Good: Handmade Biodegradable Soap Products G Adventures for Good: Jukil Community Experience & Lodge, Santiago de Agencha G Adventures for Good: Favela-Erfahrung, Rio de Janeiro Local Living: Gastfamilie im Amazonas-Dschungel, Tena Carte Blanche: Baños Carte Blanche: Lima Your Foodie Moment: Besuch in der Weinkellerei von Huacachina, Huacachina Carte Blanche: Cusco Einen draufmachen: Einen draufmachen, Cusco Local Living: Gastfamilie am Titicaca-See, Lago Titicaca Carte Blanche: Sucre Carte Blanche: Salta Carte Blanche: Buenos Aires Local Living: Estancia-Aufenthalt, Colonia La Concordia Carte Blanche: Paraty Carte Blanche: Ilha Grande Carte Blanche: Rio de Janeiro
    • Ausflug zu einer Gemeinde im Amazonas-Dschungel
    • Strandvergnügen in Mancora und Huanchaco
    • Pachamanca-Zeremonie (Nazca)
    • Ausflug zum Colca-Canyon
    • Führung durch Machu Picchu
    • 4-tägige Inka-Trail-Wanderung mit lokalem Guide, Koch und Trägern
    • Ausflug auf dem Titicaca-See
    • Ausflug in die Salzebenen von Uyuni
    • Eintritt und Besuch der argentinischen Seite der Iguazú-Fälle
    • Inlandsflüge
    • Alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
    Unterkünfte
    • Einfache Hotels (38 Nächte, Zweibettzimmer), Hostels (9 Nächte, Mehrbettzimmer), Gastfamilie im Dschungel (2 Nächte), von G Adventures unterstützte Lodge (1 Nacht), Nachtbusse (6 Nächte), Camping (3 Nächte), Gastfamilie (1 Nacht), einfaches Hotel/von G Adventures unterstützte Lodge während der Durchquerung der Salar de Uyuni (2 Nächte, Mehrbettzimmer), Estancia/Ranch (2 Nächte, Mehrbettzimmer)
    • 41 Frühstück, 11 Mittagessen, 12 Abendessen
    Transportmittel
    • Lokaler Bus, Boot, Truck, motorisiertes Kanu, Zug, Wandern, Flugzeug, Allradwagen
    Reiseführer
    • Englischsprachiger Chief Experience Officer (CEO) während des gesamten Trips, spezieller Inka-Trail-CEO, lokale Guides
Warum mit STA Travel reisen?

Unsere Kunden vertrauen uns seit 1979

Tiefpreisgarantie

Geringe Anzahlung, Jetzt buchen und später zahlen

24/7/365 Hilfe auf deiner Reise



Reise-Highlights:
  • Übernachte bei Einheimischen in einer kleinen Gemeinde am Amazonas
  • Beobachte Kondore im Colca-Canyon
  • Erobere den Inka Trail nach Machu Picchu
  • Lerne das traditionelle Leben am Titicaca-See kennen
  • Durchquere mit Allradwagen die Salzebenen von Uyuni
  • Erlebe das Landleben hautnah auf einer Ranch in Uruguay
  • Bewundere die majestätischen Iguazú-Fälle
  • Bewundere die Iguazú-Fälle
  • Erkunde das pulsierende Rio de Janeiro in deinem eigenen Tempo
  • Sieh dir eine Tango-Show an oder stürze dich ins Nachtleben von Buenos Aires